Der Stille lauschen

Es ist soweit! Das Buch : Der Stille lauschen ist auf dem Markt und kann ab sofort bestellt werden.

Drei völlig unterschiedliche Menschen erzählen, offen und ehrlich, von ihrem eigenen Weg der Meditation. Anhand prägender autobiografischer Ereignisse, schildern sie ihren jeweiligen ganz persönlichen Weg, der sie zur Meditation geführt hat und geben Einblick in ihre Meditationspraxis.

Astrid Markgraf, Eckhard Neuhoff und Rikke, Rose Rasmussen möchten Menschen damit ansprechen und ermutigen, Meditation als Weg der Harmonisierung, Selbstwahrnehmung, Erkenntnis und Integration der eigenen Besonderheiten zu erkennen und zu beschreiten.

„Der Stille lauschen“ ist ein Buch, dass Herzen berührt und Mut macht, seine eigene ganz persönliche Entwicklung an zu schauen, Herausforderungen, Gefühle und Ängsten anzunehmen und zuzulassen.

https://www.bod.de/buchshop/der-stille-lauschen-astrid-markgraf-9783750470064

Happy Birthday Leon

Leon war 11 Jahre hinter Gitter! Was ihn sonst noch so angetan wurde, kann man nur vermuten.

Vor 5 Jahren machte ich einen „saloppen Deal“. Einer Freundin versprach ich, wenn ihr Sohn Hubert übernehmen würde – das war Leon´s Bruder – würde ich Leon übernehmen. So wirklich daran geglaubt hatte ich daran nicht, doch es sollte so kommen.

Leon kannte nichts. Er nahm keine Leckerchen an, er musste eingefangen werden um ein Geschirr an zu legen, Kommandos kannte er überhaupt nicht, Bürsten war eine einzige Katastrophe, streicheln ging gar nicht und beim Gassi gehen zog er wie ein Pferd.

Es war weiß Gott keine einfache Aufgabe, zumal ich auch noch Naira hatte, die wirklich nicht einfach ist und auch noch mit anderen – ihr fremde Hunde – so ihre Probleme hat. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich dann 4 Hunde. Naira versuchte Leon immer zu packen, Yuma knurrte Leon ständig an, nur Kid war ihm gut gesonnen.

Doch Leon lernte!. Es dauerte ein Jahr, bis wir halbwegs vernünftig Gassi gehen konnten. Leon lernte, dass Geschirr und Autofahren was ganz tolles ist, er lernte auch, dass Leckerchen super gut schmecken, er lernte, dass bürsten gar nicht so schlimm ist, er lernte das kuscheln nicht weh tut und ihm nichts böses passiert. Leon bekam immer mehr Sicherheit und heute bellt er sogar mit den anderen Hunden mit. Er liebt es spazieren zu gehen, trotz seines hohen Alters. Er liebt es auch im Bach sein Sitzbad zu nehmen.

Leon ist Fremden gegenüber immer noch zurück haltend und bei lauten Geräuschen springt er sofort auf und bringt sich in Sicherheit. Doch er genießt sein Leben in vollen Zügen. Leon braucht einen geregelten Tagesablauf, der so gut es geht gleich abläuft. Leon ist ein sooooo toller Hund und zeigt mir jeden Tag, wie sehr er es hier genießt.

Leon ist nun 16 Jahre alt und zeigt mir jeden Tag seine Dankbarkeit…

20. April

Genau an diesem Tag – so gegen 13.00 Uhr – stand ich unter Schock! Auf der Kleinen Farm sind nur äußerst selten Babies zu finden, da zuweilen hauptsächlich Alte, Kranke, Verkorkste und nicht Gewollte zu finden sind. Ausnahme sind natürlich die Wildtiere, die hier z.T. auch leben.

Ich kann mich genau erinnern, war ich doch noch dabei Merle und die zwei Neuen – Romeo und Rose – immer noch irgendwie zu versöhnen.

Völlig unerwartet und wirklich es war nicht zu sehen, kam Thysina zur Welt. Niemand und schon gar nicht ich wussten oder sahen, dass Rose trächtig war. Es dauerte eine geraume Zeit, bis ich mich daran gewöhnte, dass nun ein Baby auf der Kleinen Farm lebte, zumal Merle wirklich äußerst schwierig und nicht sozialisiert war.

Wenn meine Ziegen in den Garten durften, hatte Mama Rose nichts besseres zu tun, als mir ihre Kleine einfach zu überlassen, damit sie in Ruhe grasen konnte. Thysina schlief meist auf meinen Schoss. Als sie dann immer größer wurde, hatte sie nichts besseres zu tun, als mir auf die Schultern zu springen und dann meinen Rücken wieder hinunter zu rutschen. Ich mutierte zum Spielplatz. Nicht gerade Bandscheiben schonend….

Dann kam die Phase, als Thysina sehr scheu mir gegenüber wurde. Sie ließ sich nicht mehr anfassen. Ein bisschen traurig machte es mich schon, doch ich bin niemand, der etwas erzwingt.

All zu lange dauerte diese Phase allerdings nicht. Dann wurde Thysina immer frecher. Sie stellte auch fest, dass diese Hände prima schrubbern können, was Mama Rose motivierte sich mir auch immer mehr an zu vertrauen.

Nun ist es so, dass Thysina eine rotzfreche Göre geworden ist. Doch man kann ihr wirklich nicht böse sein, denn sie hat einen unwiderstehlichen Charm. Mit Anlauf rennt und springt sie auf einen zu und ehrlich, sie rennt einen um, wenn man nicht auf die Seite springt. Das mit dem Bremsen hat sie einfach nicht drauf. Auch liebt sie es mit mir oder Mama Rose Kräfte zu messen. Selbst der arme Romeo muss leiden. Denn Thysina ist inzwischen zur Ziegenfrau geworden und wenn sie ihre „Tage“ hat, dann hört sie nicht auf, Romeo ihren Hintern ständig unter die Nase zu halten. Doch Romeo – kastriert – findet sie immer noch zu jung.

Thysina, die Osterüberraschung von 2019 ist zu einer zuckersüßen Ziegendame geworden. Dummheiten hat sie allerdings immer noch im Kopf, aber man kann sich ihren Charm nicht entziehen….

Happy Birthday meine Kleine Thysina….

Wolli, Walnuss von Sulz

Wolli gegen eine Spende für Flöckchen von Hof @huppenhardt
damit ihr wisst was ihr dafür bekommt, schaut doch einfach mal auf die Seite…
Macht mit und bietet auf das Buch für ein zucker süßes Pony…. Start 10 Euro ab jetzt….

Astrids Kleine Farm

Wolli, Walnuss von Sulz ist ein Kurzgeschichte für Jung und Alt. Sie ist witzig, spannend, ein bisschen gruslig und sehr lehrreich. Mit wunderbaren Bildern von Bernadett Richter, die sie eigens für dieses Büchlein illustierte
In diesem Büchlein erfahrt ihr,wie Wolli und sein Geschwister entstehen, welche Abenteuer sie erleben und wie sie ihren großen Sprung wagen. Alexi, der Baumgeist und die gestrenge Madam Serafina, die Baumfee, begleiten Wolli und seine Geschwister in dieser abenteuerlichen Zeit
Wer Interesse an diesem Buch hat, kann sich gerne bei mir melden. Es kostet 10 € und der Erlös geht abzügglich der Kosten an die Tiere der Kleinen Farm.

Damit ihr nicht meint, ich hätte die Geschichte erfunden, habe ich ein Video gedreht. Hier zeige ich Euch den Mutterbaum von Wolli und erkläre, wie es überhaupt zu diesem Buch kam….

Ursprünglichen Post anzeigen

Umbruch / Wandel

Vor drei Tagen, ging ich wie jeden Tag mit meinen Hunden zum Morgenspaziergang. Yuma und ich sahen schon von Weitem, dass etwas weißes in der Wiese lag. Beim näher Kommen, sahen wir, dass es Federn waren, nach aller Wahrscheinlichkeit von einem Silberreiher. Es waren 10 Federn noch fest zusammen verankert und sie lagen genau auf unserem Weg, gerade so, dass wir sie auch ja nicht übersehen.

Yuma freute sich über diesen Fund, denn er ist ein richtiger Federn – Such- Hund geworden. Ich wunderte mich etwas über die Anzahl, aber da für mich Federn ein Geschenk des Himmels sind, wusste ich sofort es hat eine Bedeutung.

Zuhause angekommen schaute ich auch gleich in der Nummerologie nach, was mir mein Instinkt sagte.

Wandel, Umbruch, Neuanfang, Freiraum, Abwechslung, Unabhängigkeit, aber auch Unruhe. Integration von Männlicher und Weiblicher Energien , Potential zum Manifestieren, Meisterschaft

Der Silberreiher als Krafttier hat folgende Bedeutungen:

  • Auf dem Weg der Selbstfindung
  • In der Ruhe liegt die Kraft
  • Gelassenheit entwickeln
  • Seelisch-geistiges Wachstum findet statt
  • In Kontakt mit der göttlichen Quelle
  • Meditation und Innenschau
  • Nehmen Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse ernst
  • Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl
  • Starke intuitive Wahrnehmungsfähigkeit
  • Wahren Sie Ihre Grenzen und die der anderen
  • Alte, tiefliegende hinderliche psychische Programme können gelöscht werden
  • Niemand hat Macht über Sie
  • Verzeihen Sie sich Ihre in Vergangenheit gemachten Fehler

Diese Botschaften soll ich Euch weitergeben.

Das ist definitiv mein Bild für 2020 mit einer wunderschönen Bedeutung und Botschaft.

Ich hoffe, das es Euch Mut macht und Zuversicht schenkt

Eure Astrid

10 Jahre Naira

Ich saß heute Mittag so auf meinen Treppen und beobachtete Naira. Da wurde mir bewusst, dass sie nun das Tier ist, dass am längsten bei mir ist. Ja, 10 Jahre ist sie im November bei mir und am Anfang sah das weiß Gott nicht so aus, dass sie bei mir bleiben würde.

Ich fühlte mich völlig überfordert mit einem derartig traumatisierten Hund und Himmel, ich dachte wirklich ich weiß sehr viel über Hunde.

Der Anfang war alles andere als leicht, der ein oder andere kennt vielleicht ihre Geschichte. Noch heute hat Naira zwei Seiten. Wer sie so auf dem Bild sieht, denkt sie wäre eine Knuddelmaus. Das ist sie auch, doch es gibt auch die völlig unsichere Naira, die dann auch z.T. aggressiv sein kann und zupackt.

Zahlreiche „Unfälle“ hat es gegeben und noch heute muss ich jeden Hund ausweichen, jeden Menschen den sie nicht kennt, Radfahrer schneller sehen als Naira und falls sich jemand zu uns verirrt, der Naira nicht kennt und selbst etwas unsicher ist – hinter hier her sein.

Sie hätte nie eine Chance in einer anderen Familie bekommen und auch ich wollte sie mehrmals wieder zurück geben. Gerade die ersten Jahre, war es eine Achterbahn mit ihr und selbst fahrende Autos waren nicht sicher vor ihr. Alles Training, alle Liebe, alle Zuwendung die ich ihr versucht habe zu geben, halfen nicht ihr Trauma zu überwinden.

Doch nach 10 Jahren, die sie nun bei mir lebt, habe ich gelernt sie zu lesen. Sie ist auch heute noch eine der schwierigsten Tiere, die je in meinem Leben waren und ich hatte wirklich schwierige Tiere, dachte ich jedenfalls.

Aber sie kann auch ganz anders. Sie liebt es gekrault zu werden und zu schmusen, sie ist auch hier die einzige, die das Bürsten liebt. Auch das scheren, was wirklich notwendig bei diesem wirklich schrecklichen Fell, ist für sie wie Balsam.

Naira wird bald ca. 12 / 13 Jahre, so genau kann das keiner sagen. Man merkt sehr, dass sie alt geworden ist. Sie hat ihr Verhalten zwar kaum verändert, aber ihr Körper macht nicht mehr so toll mit. Trotzdem geht sie täglich mit auf die Runde, manchmal auch zum Verzweifeln der Jungs. Sie läuft sehr langsam, nur wenn ein „Fremder“ entgegen kommt, merkt man ihr Alter nicht.

Wie ich vor einigen Jahren auch schon in meinem Buch ICH HÖR WAS; WAS DU NICHT HÖRST – beschrieben habe, wird Naira bei mir bleiben, bis sie bereit ist in die Kleine Farm im Regenbogenland zu gehen. Ich habe das mir selbst und ihr versprochen. Wie könnte ich auch anders, mit ihren wunderschönen großen Augen.

Naira ist eben Naira und auch wenn wir viele Schwierigkeiten zusammen bewältigt haben und auch das was noch kommen mag, sie bleibt mein kleiner Eisbär und sie wird nie ein Hund sein, der funktioniert.

Eure Astrid

Entzünde dein Licht


Das Leben ist wie ein Streichholz. Es braucht erst Reibung, bevor man einen Funken bekommt. Nehm´diesen Funken und entzünde dein Licht, dann weicht die Dunkelheit von ganz alleine.
Sei ein Licht in dieser Welt, brenne für das was dein Herz begehrt, hab den Mut und entfache deine Flamme.
Leuchte für dich und leuchte für Andere, denn du bist ein Teil des Ganzen.

Eure Astrid

Erinnere Dich

Erinnere dich, wie du noch unvoreingenommen warst und neugierig auf dein Leben und die Welt. Was spricht dagegen sich wieder in deine Träume und dein Leichtigkeit hinein fallen zu lassen. Sei frei, träume dein Träume, atme und geb´dich deiner uneingeschränkten Fantasie hin. Sei wie der Wind, wie ein Schmetterling, sei wie ein Einhorn und fliege in eine wundervolle Welt.

Genauso kannst du deine Welt kreieren, geh in positive Gedanken und lass deinem Herzen freien Lauf. Glaube an deine Träume und Wünsche, glaube an dich selbst und du wirst alles was du dir wünscht in dein Leben ziehen. Niemand kann dich daran hintern, niemand kann dich aufhalten. Träume und lebe – so veränderst du dich und die Welt!

Eure Astrid

Unglaubliche Postbotin

Als das muss ich jetzt einfach loswerden!

Meine Postbotin ist etwas über 60 (soweit ich weiß), sich schleppt täglich ich weiß nicht wie viele Pakete, ist den ein oder anderen unfreundlichen Menschen gegenüber und arbeitet noch nebenbei.

Auch bei mir schleppt sie jedes Monat meine Ration für die Tiere zu mir und das sind schon heftig schwere Pakete und viele. Kommt sie doch heute wieder einmal an meinen Briefkasten und ruft mir zu:

„Ich hab´ein paar Eier für dich, pass auf dich auf und bleib´gesund“

Sie, die jeden Tag unterwegs ist und wirklich schwer arbeitet, macht mir ein Geschenk und sorgt sich um meine Gesundheit… ist das nicht unglaublich?

Sie ist wohl die unglaublichste und sonnigste Postbotin, die mir je über den Weg gelaufen ist. Sie hat eine Sonne im Herzen und eine Leichtigkeit, dass man wirklich nicht anders kann, als sie ins Herz zu schließen.

Hin und wieder machen wir uns kleine Geschenke, aber heute war ich so ergriffen von ihr, dass ich ihr dass Bild schenken möchte, dass ich zuletzt gemalt habe. Es spiegelt so ihre Persönlichkeit und es ist mir eine Ehre, so eine tolle Postbotin zu haben.

Selbst ihr Name passt zu ihr und ist wirklich Programm.

Liebe Sonja ich danke dir von ganzen Herzen, bleib vor allem du gesund und behalte deine wunderbare Sonne und Leichtigkeit.

Sonne im Herzen

Ihr Lieben, ich möchte Euch Mut machen und dafür habe ich eigens ein Bild gemalt.

Die Medien überschwemmen uns mit Informationen in dieser Zeit. Beinahe täglich werden neue Maßnahmen bekannt gegeben und viele Menschen sind noch mehr verunsichert als sie es eh schon sind. Ich kann nicht sagen was wirklich wahr ist und was nicht, doch ich kann euch ermutigen. Prüft mit euren Herzen, hinterfragt euch selbst und lasst euch vor allem nicht in den Strudel der Verunsicherung und Angst hinein ziehen.

Ich kann euch nur weiter geben was ich selbst mache und das hat mir schon vor dem Virus geholfen. Mein Herz hängt, wie vielleicht schon einige wissen, an der Natur und an den Tieren. Sie geben mir soviel mehr, als ich je mir selbst gegeben habe. Geht in die Natur, wenn es euch möglich ist und hört einmal genau hin. Es ist so unglaublich wie wunderschön es sich dort anhört. Für mich ist es wie Balsam für die Seele und es ist wohl das beste „Heilmittel“ das es für die Seele gibt. Die Tiere sind so unglaublich einmalig und strahlen Ruhe und Frieden aus. Es ist wie eine Meditation, ein zu sich selbst finden.

Wer nicht diese Möglichkeit hat, schaut euch mal im Netz um. Es gibt wunderbare Meditationen, die einen helfen zur Ruhe zu kommen, ja sogar Angst Blokaden lösen können, wenn man sie regelmäßig und kontinuierlich macht. Auch der Begriff Silent Subliminates könnte euch weiter helfen aus der Angst zu kommen und seine eigene Mitte wieder zu spüren. Auch habe ich Frequenzmusik, die ich regelmäßig anhöre. Gebt einfach diese Begriffe ein und lest euch einfach durch. Fühlt in euch hinein, was euch am besten gefällt und euch auch gut tut.

Ich persönlich höre mir am liebsten die Silent Subliminates an und tue das schon seit einigen Jahren. Es hat mich stabiler gemacht und ja es sind auch wirklich „Wunder“ in meinem Leben geschehen. Ich denke auch deshalb begegne ich der momentanen Zeit sehr gelassen. Einen Fernseher gibt es schon seit vier Jahren nicht mehr und auch das Radio schalte ich selten ein. Stattdessen höre und schaue ich mir nur noch Dinge an, die einfach mein Herz berühren.

Ich kann euch nur empfehlen, nutzt die Zeit und kehrt in euch. Ändert die Dinge die euch nicht gut tun und handelt aus euren Herzen heraus. Betrachtet die Dinge die nun einmal geschehen auch einmal aus einer anderen Perspektive und hinterfragt euch und euer Handeln.

Eins noch, was ich selbst ausprobiert habe. Beobachtet eure Gedanken. Gedanken haben eine unglaubliche Kraft, sowohl positive als auch negative. Es ist kein Hokuspokus, doch was ihr in Gedanken habt, das zieht ihr auch an.

Ich wünsche euch ganz ganz viel Sonne in eure Herzen

Eure Astrid

Eigens für Euch gemalt